Wer steht hinter Weihnachten Weltweit?

Ökumenisch bieten die Hilfswerke Adveniat, Brot für die Welt, MISEREOR und das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger' die Adventsaktion "Weihnachten Weltweit" an.

„Uns ist es ein Anliegen, als kirchliche Hilfswerke gemeinsam etwas für eine gerechtere Welt zu tun“, sagt Helmut Pestner, von Brot für die Welt. „Dabei wollen wir bei den Kleinsten in Kindertagesstätten und im Kindergottesdienst schon das Interesse für Kinder in anderen Lebenswelten wecken.“ Den Hilfswerken ist es wichtig, den Kindern, Erzieherinnen und Erziehern sowie den Eltern eine Handlungsperspektive aufzuzeigen, um Not und Hunger in Ländern des Südens zu lindern. „Deshalb haben wir die GEPA als Fairhandelsgesellschaft mit einbezogen“, erklärt Markus Offner vom Kindermissionswerk ,Die Sternsinger'. „Unter fairen Bedingungen wird der Weihnachtsschmuck produziert und von uns verkauft. Wir wollen Kinder mit den Produkten kreativ ansprechen, um die Eine Welt schon früh spielerisch-kreativ erfahrbar zu machen. Zudem werden mit dem Kauf der Produkte Familien in Indien und Peru unterstützt.“

Mehr über die Arbeit der Werke erfahren Sie auf deren Internetseiten:

www.adveniat.de

www.brot-fuer-die-welt.de

www.misereor.de

www.sternsinger.de

 

Fragen zur Aktion beantwortet Ihnen gerne das Team von "Weihnachten Weltweit". Hier geht's zum Kontakt.