Weihnachten in Peru

Ideen rund ums Weihnachtsfest in Peru

Weihnachtstraditionen sind in Peru sehr vielfältig. Jede Region hat ihre eigenen Bräuche und Rituale. Weit verbreitet ist Panetón, der traditionalle Kuchen mit Früchten, den die Menschen in Peru an Weihnachten besonders gerne mit heißer Schokolade genießen.

  • Ein Rezept dieses Kuchens, weitere Weihnachtsbräuche und Ideen rund ums Christfest in Peru finden Sie hier als PDF zum Herunterladen.

Infos zu Peru

Peru liegt im Westen Südamerikas. Dort leben etwa 29 Millionen Menschen. Die Bevölkerung ist ethnisch sehr unterschiedlich: Etwas weniger als die Hälfte gehört zur indigenen Bevölkerung, das heißt, sie sind direkte Nachfahren der ursprünglichen Bewohner Perus.

Spanisch ist die Muttersprache von mehr als 80 Prozent der Bevölkerung. Zwei Sprachen der Ureinwohner, Quetschua und Aymara, sind weit verbreitet.

Von 1000 bis 1530 nach Christus gab es im Gebiet des heutigen Peru die hoch entwickelte Zivilisation der Inkas. Die Stadt Cuzco war die Hauptstadt des Inkareichs, das die gesamten mittleren Anden umfasste. Von Cuzco aus bauten die Inkas ein großes Netz von Wegen und Straßen durch die anden und entlang der Pazifikküste. Heute sind diese Straßen als "Inka-Weg" bekannt.

In Peru gibt es sehr große Unterschiede zwischen dem Leben auf dem Land und dem Leben in der Hauptstadt Lima. Dort sind die meisten Arbeitsplätze in der Industrie und dem Dienstleistungssektor entstanden. Man kann besonders in Lima massive soziale Gegensätze feststellen, denn sehr arme leben mit wohlhabenden Menschen fast Tür an Tür. Viele Kinder in Peru müssen für den Lebensunterhalt ihrer Familien hart arbeiten. Einige arbeiten nach dem Schulunterricht. Einige müssen sogar wegen der harten Arbeit die Schule verlassen.