Weihnachten in Mexiko

Ideen rund ums Weihnachtsfest in Mexiko

Während es bei uns an Weihnachten draußen immer dunkler und kälter wird und der erste Schnee fällt, herrschen in Mexiko hochsommerliche Temperaturen. Trotzdem wird dort Weihnachten gefeiert. Das weihnachtliche Brauchtum in Mexiko wurde durch die Spanier geprägt und vermischt sich stark mit den Traditionen aus vorspanischer Zeit. Wir möchten dazu einige Bräuche vorstellen.


Infos zu Mexiko

Mexiko liegt in Lateinamerika direkt südlich der USA und ist fünfeinhalb Mal so groß wie Deutschland. Dort leben 115 Millionen Menschen, davon sind über 32 Millionen Kinder. In Mexiko gibt es von November bis Mai eine Trockenzeit, die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober. In der Hochebene auf über 3.000 Metern gibt es eine durchschnittliche Tagestemperatur von neun Grad, in den tropischen Zonen steigen die Temperaturen auf 15 bis 30 Grad.

Bevor im 16. Jahrhundert spanische Eroberer mit ihren Schiffen über das Meer kamen, lebten die Azteken in kleinen Städten in Mexiko. In kleinen Tempeln huldigten sie ihren Göttern. Sie trieben Handel und arbeiteten als Bauern oder Handwerker. Doch die Spanier unterwarfen die Azteken und zerstörten ihre Städte. Dort, wo die größte Aztekenstadt gestanden hatte, errichteten die Eroberer die heutige Hauptstadt Mexikos: Mexiko-Stadt. Sie ist heute eine der größten Städte der Welt: Mehr als 20 Millionen Menschen leben dort, viele in Armut. Vor allem die Kinder haben es schwer. Statt zur Schule zu gehen, betteln viele oder arbeiten hart, ohne dass das Geld zum Sattwerden reicht.